43. Feministischer Juristinnen*tag

12. – 14. Mai 2017 in Hamburg

Wir zehren noch immer von dem fantastischen FJT 2016 in Wien!
Nach dem Abstecher nach Österreich kommt der FJT nun im nächsten Jahr in den wunderschönen Norden – nach Hamburg.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir hoffen, dass wir an die tolle Stimmung in Wien anknüpfen können.

Informationen zur Anmeldung und zum Programm werden wir voraussichtlich im Februar 2017 bereitstellen. Sobald die Anmeldephase startet, erfahrt Ihr dies per Mail (falls Ihr noch nicht im Verteiler seid: zur Anmeldung geht es hier ).

Wir freuen uns auf Euch!
Eure Orga-Gruppe

Der Feministische Juristinnentag

Der Feministische Juristinnentag (FJT) bringt seit 1978 feministische Juristinnen zusammen - Rechtsanwältinnen und Richterinnen ebenso wie Studentinnen, Rechtswissenschaftlerinnen und juristische Geschlechteraktivistinnen.

Der FJT ist ein selbstorganisierter Raum, um die Verbindungen von Recht und Geschlechterordnung, Herrschaft und Emanzipation zu untersuchen und rechtspolitische Handlungsstrategien zu entwickeln. Die feministische Rechtswissenschaft findet hier eines ihrer wenigen Zuhause im deutschsprachigen Raum: Neben Vorträgen, Workshops und Podien zu verschiedensten Themen, wird gefeiert, sich vernetzt und ausgetauscht.

Der FJT ist offen für alle Frauen, alle, die sich als Frauen fühlen und alle, die sich keinem der herkömmlichen Geschlechter zuordnen können oder wollen.

 

Organisation
Der FJT findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Mai jeweils an einem anderen Ort statt.
Die inhaltliche Vorbereitung leistet eine überregional tätige Gruppe, die organisatorische Vorbereitung erfolgt durch eine Gruppe vor Ort. Veranstalterin ist, soweit nicht anders angegeben, der Verein "Frauen streiten für ihr Recht e.V", Frankfurt a.M. In der feministischen Rechtszeitschrift STREIT werden jeweils die Resolutionen und Programme, wie auch einzelne Vorträge publiziert.