43. Feministischer Juristinnen*tag

12. – 14. Mai 2017 in Hamburg

Liebe Frauen*,

der FJT steht kurz vor der Tür und wir freuen uns auf ein tolles Wochenende mit Euch! Bitte kontrolliert auch noch einmal Euren Spam-Ordner im Mail-Postfach, damit Ihr auch alle wichtigen E-Mails von uns gelesen habt.

Eine wichtige Änderung direkt auch noch mal hier:

Wir freuen uns darauf, den FJT 2017 mit Euch am Freitagabend im BESENBINDERHOF eröffnen zu dürfen.

Herzliche und vorfreudige Grüße
Euer Orga-Team

Der Feministische Juristinnentag

Der Feministische Juristinnentag (FJT) bringt seit 1978 feministische Juristinnen zusammen - Rechtsanwältinnen und Richterinnen ebenso wie Studentinnen, Rechtswissenschaftlerinnen und juristische Geschlechteraktivistinnen.

Der FJT ist ein selbstorganisierter Raum, um die Verbindungen von Recht und Geschlechterordnung, Herrschaft und Emanzipation zu untersuchen und rechtspolitische Handlungsstrategien zu entwickeln. Die feministische Rechtswissenschaft findet hier eines ihrer wenigen Zuhause im deutschsprachigen Raum: Neben Vorträgen, Workshops und Podien zu verschiedensten Themen, wird gefeiert, sich vernetzt und ausgetauscht.

Der FJT ist offen für alle Frauen, alle, die sich als Frauen fühlen und alle, die sich keinem der herkömmlichen Geschlechter zuordnen können oder wollen.

 

Organisation
Der FJT findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Mai jeweils an einem anderen Ort statt.
Die inhaltliche Vorbereitung leistet eine überregional tätige Gruppe, die organisatorische Vorbereitung erfolgt durch eine Gruppe vor Ort. Veranstalterin ist, soweit nicht anders angegeben, der Verein "Frauen streiten für ihr Recht e.V", Frankfurt a.M. In der feministischen Rechtszeitschrift STREIT werden jeweils die Resolutionen und Programme, wie auch einzelne Vorträge publiziert.